Aktueller Kenntnisstand zur Verbreitung der Laufkäfer Bayerns und angrenzender Gebiete

Insecta Coleoptera Carabidae s.l.


In Deutschland kommen rund 580 von weltweit rund 37.500 Arten aus der Familie der Lauf- und Sandlaufkäfer vor.
Fast alle Landbiotope - von der Küste bis zum Gletscherrand -, aber selbst intensiver genutzte Agrar-, Forst- und Industrieflächen werden von typischen Laufkäfer-Gemeinschaften besiedelt.
Eine besonders wichtige Rolle spielt diese Insektengruppe z.B. im Naturhaushalt von Fluß- und Bachufern. Viele Arten sind ausgesprochen stenök, d.h. sie zeigen hohe Ansprüche an Qualität und räumliche Beziehungen ihres Lebensraumes und reagieren dem entsprechend empfindlich auf Veränderungen in ihrer Umwelt. Laufkäfer sind daher bei genauer Kenntnis ihrer ökologischen Ansprüche ausgezeichnete "Bioindikatoren" und die Laufkäfer-Faunistik, d.h. die detaillierte Erforschung ihrer natürlichen Vorkommen, gewinnt in Naturschutz und Umweltplanung zunehmend an Bedeutung.

Der aktuelle Kenntnisstand der Faunistik ist in einer Vielzahl von Fachzeitschriften, Belegsammlungen und "Grauliteratur" verstreut und selbst für den Spezialisten nur unter großem Zeitaufwand zu recherchieren.

WWW.CARABIDFAUNA.DE will deshalb dazu beitragen, den aktuellen Stand der Laufkäfer-Faunistik überschaubarer zu machen und als Wegweiser zu privaten und öffentlichen Datenbanken dienen, in denen überprüfte faunistische Informationen aus Literatur, Sammlungen und Projekten gespeichert sind. Damit soll die Arbeit in Grundlagenforschung, Umwelt- und Artenschutz unterstützt werden.

Hinweise zur Benutzung
Zum Abfrage-Formular

Checkliste Laufkäfer der Welt
Weltweite Verbreitung (in Bearbeitung)